Laser Cutting/ Laserschneiden an Hochschulen in Deutschland

Laserschneiden wird für die Industrie immer wichtiger. Daher haben auch viele Hochschulen beschlossen, einen eigenen Raum für das Laserschneiden ihre Studenten bereitzustellen. Dies soll die Studenten auf das spätere Arbeitsleben vorbereiten und den Horizont für moderne Techniken erweitern. Siemens hat im letzten Jahr mehrere Komplettpakete an Hochschulen verteilt. Durch Subventionierungen des Staates konnten sich die Hochschulen diese Räume zulegen. In einem dieser Räume befindet sich ein komplettes Software Modul, samt Computer und Bedienungseinrichtungen, ein Laserschneider sowie alle wichtigen Hilfswerkzeuge.

Hochschulstudenten bilden Arbeitsgemeinschaften, die sich mit dem Laserschneiden auseinandersetzen. Außerdem werden Ihnen kleinere Forschungsaufträge erteilt mit denen die Fähigkeiten des Leser Schneiders ausprobiert werden sollen.

Das Feedback der Studenten fällt durchweg positiv aus. Sie freuen sich über diese modernen Anlagen. Außerdem sind sie eine wahre Erleichterung für den Alltag besonders im Bereich der Architektur. Durch die Laserschneidtechnik können Modelle binnen Stunden beschnitten werden. Das lästige Schneiden per Hand gehört somit der Vergangenheit an.

In welchen Studiengängen wird mit Laserschneiden gearbeitet

Laserschneiden, eine hervorragende Technik
Laserschneiden, eine hervorragende Technik

Laserschneider finden vor allem im Maschinenbau und der Architektur Verwendung. Aber auch in medizinischen Studiengängen wird die Lasertechnik immer relevanter. Durch ihre hohe Präzision sind sie ideal für Feinmechanik und Feinchirurgie geeignet.

Wahlpflichtfächern zum Laserschneiden sind dennoch in Architekten vorbehalten. Wie bereits erwähnt wird hier das Potenzial eines Laserschneiders ausgeschöpft. Der Modellbau wird extrem vereinfacht und der zeitliche Aufwand verringert. Außerdem besteht für die Studenten die Möglichkeit ihre Modelle vorher im Computer selbst zu modellieren und sie anschließend vom Laserschneider ausschneiden zu lassen.

Im Maschinenbau werden die Leser vorwiegend zur Bearbeitung von Oberflächen und zum Erstellen von Spezialteilen genutzt. Laserdrehmaschinen oder Laserfräsen erzielen vortreffliche Ergebnisse. Dabei arbeiten diese Maschinen demselben Prinzip wie die Laserschneider. Natürlich sind die Leser im Maschinenbau wesentlich leistungsstärker.

Anschaffungspreis von Laserschneiden

Der Anschaffungspreis ist noch relativ hoch. Den Hochschulen was nur durch die möglich, sich solche Geräte zuzulegen. Für den Privatgebrauch sind die Preise noch viel zu hoch. Aber es gibt immer mehr kleinere Unternehmen die Aufträge von Kunden annehmen und diese zeitnah bearbeiten. Je nach Auftragslage und Komplexität des Auftrages kostet ein Cutting zwischen 100 und 1000 €. Entscheidende Richtwerte sind das Material, welches geschnitten werden soll, Anzahl der Schnitte, Größe der Schnitte und Toleranzbereich.