Wunderschönes Mallorca

Mallorca ist eine Insel der Superlative. Viele denken es wäre nur der Ballermann im Süden, in der Hauptstadt Palma de Mallorca sehenswert, doch da haben sie sich getäuscht. Die Insel ist ein landschaftliches Wunder. Das Tramuntana Gebirge lädt zu endlosen Spaziergängen, Bergwandern und Mountainbiking ein. Doch auch die Höhlen auf der Insel sind besonders. In zahlreichen Tropfsteinhöhlen werden Führungen angeboten. Wunderschöne und einzigartige kleine Buchen säumen die Insel. Hier kann im Sommer gebadet werden. Außerdem gibt es Weingüter. Wein wird auf Mallorca in dem tropischen Klima angebaut. Auf den Weingütern kann man Führungen machen und sich die verschiedenen Rebsorten genau ansehen. Ebenso ist eine Stadtführung Palma de Mallorca möglich.

Mallorca Sehenswürdigkeiten im Süden der Insel

Im Süden der Insel der Insel fährt eine Touristikbahn von Palma nach Soller, entlang der Küste. Hier gibt es nicht nur das azurblaue Meer zu sehen, die einzigartigen und wundervollen Palmen, sondern auch Kultur pur. Mallorca Sehenswürdigkeiten gibt es hier mehr als genug zu sehen. Mit dem Roten Blitz, wie die Touristikbahn heißt, schauen Sie sich Ortschaften, Mandel- und Olivenhaine. Die alte Bahn ist seit 1912 in Betrieb. Die letzten 5 Kilometer in Soller bis zum Hafen werden dann mit einer alten Straßenbahn zurückgelegt. Dieser Ausflug ist vor allem sehr reizvoll, wenn die Mandelblüte in Mallorca ist.

Stadtführung Palma de Mallorca
Stadtführung Palma de Mallorca

Wer Architektur liebt, der ist beim Kloster Randa genau richtig. Es liegt über 542 m hoch auf dem Berg Puig de Randa mit zwei weiteren Klöstern. Von hier aus hat man einen wundervollen Blick über die Ebene der Insel. In einem der drei Gebäude leben heute noch Mönche, doch das andere ist völlig zerstört, nur eine kleine Kirche hat die Jahrhunderte von 1500 aufwärts überlebt. Ein besonderes Highlight ist es, in dem Kloster zu nächtigen.

Mallorca Sehenswürdigkeiten im Inselinneren

Auch im Inneren der Insel Mallorca verstecken sich viele Juwele, wie die kleine Stadt Inca, die durch ihre Lederfabriken sehr bekannt ist. Schon im 10. Jahrhundert sollen hier Schuhe produziert worden sein. Neben Inca sollte man den Ort Binissalem besuchen, den wichtigsten im Weinanbau. Hier gibt es in den Bodegas, den Weinkellern, verschiedene Sorten des besten Mittelmeer Wein. Im Stadtzentrum gibt es die alten Weinkeller, die in Stein gehauen worden und noch heute zu besichtigen sind. Wer sonntags noch nix vor hat, der sollte unbedingt den Markt von Santa Maria del Cami besuchen. Denn hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Denn die mehr als 500 Stände bieten nicht nur einheimische Ware, sondern auch exportierte Güte aus der ganzen Welt.